Anwendungsmöglichkeiten für interaktive Karten auf Businesshomepages

b2b-karten-programmierenAlles begann vor einigen Jahren mit einem Kartenausschnitt auf der Kontaktseite einer Website.

Die ersten Kartenanwendungen waren auch auf einer Businesshomepage nicht viel mehr als ein Bild mit dem markierten Standort des Unternehmens und einer kurzen Beschreibung der kürzesten Anfahrtswege mit dem Auto oder der Bahn.

Aus diesen einfachen Anfängen heraus hat sich eine Kartenapplikation auf einer Website zu einem zentralen Element bei der Informationsübermittlung und -bereitstellung für Kunden und Interessenten des jeweiligen Unternehmens entwickelt.

Interaktive Karten unterstützten und begeistern Nutzer

Interaktive Karten helfen Kunden und Interessenten nicht nur dabei, ein Unternehmen schnell zu finden und auf dem kürzesten Weg zu erreichen. Eine interaktive Karte kann die Besucher einer Businesshomepage in vielfältiger Weise unterstützen und wichtige Informationen übersichtlich bereitstellen. In eine Karte können

  • Unternehmens- und Produktionsstandorte
  • Service- und Handelspartner
  • Wegpunkte & Strecken
  • Parkplätze & Nahverkehrs-Haltestellen
  • Bilder & Textinformationen
  • Video- & Audiodateien
  • Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele
  • Interne und externe Links auf Websites oder Dokumente

und vieles mehr einfach integriert werden. Die Verknüpfung von Bild und Textinformationen, zum Beispiel bei der Kombination eines Bildes einer Verkaufsstelle mit den Kontaktdaten und Öffnungszeiten bietet nicht nur dem Nutzer alle erforderlichen Informationen. Durch umfassende Informationen, die den Kunden oder Interessenten bereits auf der Homepage zur Verfügung gestellt werden, können auch die Ressourcen im Unternehmen geschont werden. Vielfach werden durch diese Informationen Nachfragen per Telefon oder E-Mail überflüssig.

Karten programmieren – Unternehmen bestimmen den Informationsgehalt der Karten

Die individuelle Kartenprogrammierung ermöglicht Unternehmen bis ins kleinste Detail festzulegen, welche Informationen in welcher Form auf einer Karte zur Verfügung gestellt oder angezeigt werden. So kann zum Beispiel festgelegt werden, dass nur registrierte User oder Kunden aus genau festgelegten Regionen bestimmte Inhalte angezeigt bekommen, die anderen verborgen bleiben.

Für Unternehmen, die Karten programmieren lassen, ist die userfreundliche Anzeige der Karten und Informationen auf mobilen Endgeräten dabei genau so wichtig, wie die einwandfreie Anzeige auf einem PC. Mit einer individuell programmierten Karte können Unternehmen ihren Kunden den Einkauf erleichtern, wenn ein Klick auf die Karte den User beispielsweise direkt zum Online Ticketverkauf führt.

Weiterlesen Anwendungsmöglichkeiten für interaktive Karten auf Businesshomepages

Automatisierungssysteme im B2B Bereich

b2b-prozessautomatisierungMan müsste alles per Knopfdruck steuern können, so dachte man sich noch vor 20 Jahren voller Sehnsucht. Heute ist es Realität geworden, dass man vieles von der Schaltzentrale Computer aus lenken kann.

Viele Dinge sind im Grunde ganz einfach, und da das menschliche Gehirn ja sehr gut arbeitet, ist es absolut unnötig, dass man das Rad immer wieder neu erfindet. Das kann man sich gerade im B2B Service gut zunutze machen, wo sich viele Vorgänge nicht nur stark ähneln, sondern bis auf einige Parameter in vielen Fällen sogar identisch sind. Das ist wunderbar, denn so kann man sein Geschäft auf dem Wissen und der Erfahrung Anderer aufbauen – die beste Option überhaupt.

Nicht umständlich, sondern effizient vorgehen

Früher hatte man viel Zeit für alles. Heute geht es immer mehr darum, die Prozessautomatisierung im Blick zu haben, denn Zeit ist mehr denn je Geld. Je besser etwas also flutscht, je weniger Störungsquellen auftreten, umso besser ist es, und man kann als Geschäftsführer in Richtung Expansion denken und handeln. Yokogawa Deutschland GmbH – als führende Anbieter in Bereichen „Industrielle Automatisierung“, kann bei diesem Vorgang sehr hilfreich sein. Wenn es läuft, läuft es. Jedes Unternehmen kann sich also noch steigern, was als Denkmuster ja auch grundsätzlich eingebaut ist. Da geht noch was, das ist mehr als nur ein Spruch.

Weiterlesen Automatisierungssysteme im B2B Bereich

Gebäudereinigung in Berlin für große und kleine Firmen

b2b-gebaeudereinigung
Der erste Eindruck ist entscheidend und nicht rückgängig zu machen. Allein aus diesem Grund ist es für Unternehmen jeglicher Art von besonderer Bedeutung, den Eingangsbereich sowie die Gebäude und Außenanlagen in einem gepflegten Zustand zu präsentieren. Ein kompetenter Partner kann hierbei hilfreich zur Seite stehen.
Business to Business: Die NAPA Construction &Service GmbH ist für Unternehmen ein zuverlässiger Dienstleister in Sachen Gebäudereinigung.

Bürokomplex, Lagerhalle oder Baustelle

Die NAPA Construction & Service GmbH bietet in Berlin für verschiedenste Unternehmensformen alle Leistungen rund um das Thema Gebäudereinigung. Ob Unterhalts-, Treppenhaus-, Fenster- oder Baustellenreinigung – gemäß individueller Anforderungen der Auftraggeber wird durch qualifizierte Fachkräfte für Sauberkeit, Hygiene oder den entsprechenden „Durchblick“ gesorgt.

Weiterlesen Gebäudereinigung in Berlin für große und kleine Firmen

Mit besten Empfehlungen! – Verkaufsförderung für Gutscheine zahlt sich aus

b2b-gutscheinDigitalisierung und Online-Geschäfte erhöhen zunehmend den Druck auf den stationären Handel. Shoppingzonen und Ladengeschäfte suchen mehr denn je nach Profilierung und Neupositionierung, um ihre Existenz zu sichern. Innovative Lösungswege liegen sehr nahe.

Geschenkgutscheine sind allseits beliebt. Gutscheine sind aktive Kommunikation und echte Kundenführung. Sie bieten jedem Unternehmer viele Vorteile, die leider oft ungenutzt bleiben.

Wer Gutscheine vermarktet, der

  • nutzt die natürliche Kraft des Schenkens und Teilens für sein Geschäft
  • inspiriert und programmiert Wachstum und Erfolg
  • macht seine Produkte und Dienstleistungen für Kunden erlebbar
  • bietet sein gesamtes Kompetenz- und Leistungsspektrum in einer Angebotsform an
  • bindet seine Kunden an sein Geschäft und vermeidet ein Abwandern zum Wettbewerb
  • nutzt die Kraft seiner überzeugten und begeisterten Kunden als Markenbotschafter
  • gewinnt durch seine Kunden neue Kunden
  • trifft (gemeinsam mit seinem Kunden) die Kaufentscheidungen für Potenzialkunden
  • schaltet den Wettbewerb frühzeitig und wirksam aus
  • erreicht Zugang zu neuen, potenziellen Netzwerken und Kundengruppen
  • freut sich über eine sofortige Geldeinnahme (Anm.: die Leistung erfolgt später)
  • finanziert sich stärker selbst (statt lästiger Bankgespräche)
  • erzielt Extra-Umsätze durch Zusatzverkäufe, die über den Gutscheinwert hinausgehen
  • nimmt Margen mit, wenn ein gekaufter Gutschein vergessen, verlegt, verloren und nicht eingelöst wird
  • genießt Profit und Rendite
  • freut sich, dass seine Marke lebt und nachhaltig gestärkt wird

Weiterlesen Mit besten Empfehlungen! – Verkaufsförderung für Gutscheine zahlt sich aus

Homeoffice – Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen

b2b-homeofficeIn den Niederlanden gibt es bereits einen Rechtanspruch auf Home Office. Doch hierzulande sträuben sich immer noch viele Firmen gegen die Arbeit von zuhause und lassen sich damit die großen Chancen für entgehen, die das Home Office bieten kann.

Home Office – von Firmen immer noch skeptisch betrachtet

Home Office ist weltweit ein Trend, der von immer mehr Unternehmen und Mitarbeitern gerne genutzt wird. Während in den Niederlanden bereits ein Drittel aller Beschäftigten im Home Office arbeitet, wird diese Art zu arbeiten hierzulande vor allem von den Firmen doch immer noch eher skeptisch betrachtet. Die fehlende Kontrolle der Mitarbeiter und die befürchteten aufwendigen technischen Lösungen werden oftmals als die größten Nachteile angesehen. Dabei bringt das Home Office auch für Firmen diverse Vorteile mit sich.

Die Vorteile für Unternehmen

Moderne Kommunikationsmedien bieten komfortable Lösungen für das Home Office. Die fehlende Kontrolle muss freilich durch Vertrauen ersetzt werden. Doch ist längst nachgewiesen, dass die Produktivität von Mitarbeitern, die im Homeoffice arbeiten, ansteigt und die Krankheitsrate sinkt. Dazu führt das Arbeiten im Home Office auch zu einer Kostenersparnis für die Firma. Insbesondere im B2B Bereich können sich mehrere Heimarbeiter einen Arbeitsplatz teilen und so einen Teil der Arbeit im Büro verrichten. Die Bindung an die Kollegen bleibt so erhalten und der Arbeitnehmer bleibt im betrieblichen Geschehen integriert.

Für Mitarbeiter überwiegen die Vorteile

Arbeitnehmer sind vom Homeoffice weitaus mehr angetan, als dies derzeit noch in den Chefetagen der Fall ist. Die Vorteile für Heimarbeiter liegen klar auf der Hand. Eine freiere Zeiteinteilung, die bessere Vereinbarkeit von Job und Familie und die Zeit- und Kostenersparnis durch den Wegfall des täglichen Arbeitsweges sprechen für sich.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Schlüsselservice ist auch ein B2B Business – Beispiel Köln

Screenshot www.schnelle-tueroeffnung.de
Screenshot www.schnelle-tueroeffnung.de

Wenn Sie bei dem Thema Türöffnung nur an die armen verlorenen Seelen denken, die zitternd vor ihrem Privathaus stehen, weil sie den Schlüssel in der Tür haben stecken lassen, täuschen Sie sich. Auch echten Businessleuten kann so etwas passieren – ein B2B Service ist also auch nicht schlecht.

Ein Schloss, das sich nicht öffnen lässt, da braucht man kein Psychologe zu sein, ist ein echtes Trauma. Man selbst bleibt außen vor, innen drin passieren die tollsten Sachen. Oder auch ganz anders, wenn man nicht in seine Firma gelangen kann. Innen drin passiert gar nichts, was noch schlimmer ist. Die Firma funktioniert nicht, weil niemand die Maschinen, die PCs oder die Kaffeemaschine anstellt. Der Horror schlechthin! Hier kommt also immer der Schlüsseldienst Köln als Helfer in der Not ins Spiel. Genial, wie schnell die Leute ein Schloss geöffnet haben oder einen widerspenstigen Schlüssel aus dem Loch gezogen haben!

Der Schlüsseldienst kann noch viel mehr

Mit einem einfachen Schloss ist es aber, gerade, wenn ein Objekt etwas abgelegener liegt, leider heute nicht mehr getan. Die harmlosen Zeiten sind klar vorbei, ganze Klaubanden überziehen das Land auf der Suche nach Dingen, die man zu Geld machen kann. Gar nicht schön, und so ist auch der Schutz vor Einbruch in Ladenlokale etwas, womit man sich schon weit vor der Eröffnungsparty des Ladenlokals beschäftigen muss. Den bösen Buben das Handwerk legen – das freut das Herz.

Weiterlesen Schlüsselservice ist auch ein B2B Business – Beispiel Köln

Kaffeeflecken auf dem Lebenslauf gehen nicht

Die gute Nachricht vorab: die Noten sind nicht unbedingt ausschlaggebend. „Die sind eh kaum noch vergleichbar. Wichtiger sind Aspekte wie: wie kommunikativ sind die Bewerber, wie präsentieren sie sich?“, erklärt die Personalleiterin der Volksbank Mönchengladbach, Petra Sassenhausen. Rund 130 Bewerbungen landen im Jahr auf ihrem Tisch und auf dem von Daniel Schermesser, Personalentwickler der Bank: „Die Zahl ist ausreichend, um unsere fünf Ausbildungsplätze zu besetzen.“

Die meisten würden sich in den Schulferien bewerben. „Um allen Interessierten gerecht zu werden, machen wir im Frühjahr und im Herbst je ein Assesment Center. Das ist bereits die zweite Stufe unseres Bewerbungsverfahren, an dem bis zu 60 `Kandidaten´ teilnehmen.“ Bereits am vorgeschalteten Kennenlerntag hören die beiden Personalexperten die unterschiedlichsten Argumente und Gründe für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz bei der Volksbank. „ Viele haben nur wenige bis gar keine Vorstellungen vom Beruf eines Bankkaufmanns. Im vergangenen Jahr war sogar jemand völlig perplex, als er hörte, dass er in diesem Beruf Kunden beraten soll“, schmunzelt Petra Sassenhausen. Aber dies sei, Gott sei Dank, eine Ausnahme.

Die Volksbank Mönchengladbach tut eine Menge, um die potenziellen „Kolleg(inn)en“ schon früh für den Beruf des Bankkaufmanns zu interessieren. „Wir müssen uns dabei schon von unseren Mitbewerbern absetzen“, so Daniel Schermesser „denn die Schulen sind heute sehr umworben. Viele Unternehmen versuchen einen Fuß in die Türen der Klassenzimmer zu bekommen.“ Langsam zahle sich aus, dass die Kollegen aus der Volksbank in die Klassen gehen und über ihren Beruf erzählen, weiß er: „In den Bewerbungen ist mehr und mehr zu lesen, dass die Schüler sich bewerben, weil ihnen unsere Präsentation gefallen hat.“ Traditionell würden eher Bewerbungen geschrieben, „die durch den Zuspruch der Familie oder dem Blick auf unsere Homepage motiviert sind, oder durch ein Praktikum angestoßen wurden.“

Weiterlesen Kaffeeflecken auf dem Lebenslauf gehen nicht

Was bedeutet virtuelles Business

b2b-virtuelles-businessDas virtuelle Business ist sozusagen das Gegenmodell zu einem Unternehmen mit eigenen Immobilien, eigenem Warenlager und auch noch eigenen Verkaufsstellen. Stattdessen handelt es sich um ein innovatives Unternehmen – oftmals in der Start- oder Gründungsphase -, welches ein Netzwerk aus eigenen Angestellten und Ressourcen sowie Freelancern und Zulieferern knüpft.

Virtuelles Business bedeutet eine sehr hohe Flexibilität, möglichst niedrige Fixkostenblöcke und zudem eine sehr intensive Zusammenarbeit der Einzelnen miteinander. Der Vorteil der hohen Flexibilität ist aber auch mit Nachteilen verbunden: Da sehr viele Leistungen auf dem Markt zugekauft werden müssen, sind die Einstandskosten pro geleisteter Arbeitsstunde auf den ersten Blick höher.

Virtuelles Business bedeutet aber auch: Möglichst wenig eigene Personaldispositionen vorzunehmen und beispielsweise auch keine Notwendigkeit, Ersatzpersonale für den Fall von Krankheit oder Urlaub vorzuhalten. Die wesentlichen Dienstleistungen werden von Partnern erbracht, die selbst für die zeitnahe Bereitstellung der beauftragten Leistungen geradestehen.

Jobmotor oder Vorbote einer neuen Risikoteilung

In der wirtschafts- und sozialpolitischen Diskussion ist die zunehmende Zersplitterung von Unternehmen aber auch oftmals mit Kritik behaftet: Das frühere „Normal-Arbeitsverhältnis“ würde aufgelöst werden und für die Freelancer bzw. Solo Selbständigen gäbe es wesentlich weniger soziale Absicherung als früher.

Diese Betrachtungsweise übersieht allerdings, dass die einzelnen Freelancer – anders als bei einem Beschäftigungsverhältnis nach Tarifvertrag – jeden einzelnen Auftrag frei kalkulieren können. Damit ergeben sich auch erhebliche Einkommenschancen insbesondere dann, wenn der Freiberufler eine Leistung anbietet, der am Markt sehr nachgefragt ist.

Schon fast eine traditionelle Erscheinungsform

Allerdings ist das Auftreten von Geschäftsmodellen des virtuellen Businesses keine Erscheinung der Neu- oder Jetztzeit. Ähnliche Zusammenarbeitsformen gab es immer schon – auch mit niedrigerem Technologieeinsatz. Denken Sie an einen Großhändler mit selbständigen Handelsvertretern und ohne eigenes Warenlager.

Weiterlesen Was bedeutet virtuelles Business