Einen Imagefilm für Ihr Business erstellen

Wer heute einen Geschäftspartner und potentiellen Kunden überzeugen möchte, wird wenig Erfolg mit einer eingestaubten Präsentation oder einer Broschüre haben. In Zeiten von Internet und wenig persönlichem Kontakt sind vor allem die Werbemittel gerne gesehen, die für Vertrauen sorgen.

Der Imagefilm – eine ganz persönliche Ansprache

Der Mensch kann sich Zahlen und Daten merken, wenn er diese abliest. Besser kann er sich Bilder merken. Die Verbindung aus diesen beiden Elementen ist der Wiedererkennungs-Booster! Und genau darauf baut der Imagefilm auf. Die vielen Möglichkeiten in diesem Film Elemente mit einem hohen Wiedererkennungswert einzubauen sollten von Ihnen genutzt werden um eine optimale Visitenkarte auf Ihrer Internetpräsenz für Sie sprechen zu lassen.

Etwas einschränkend wirkt hierbei die Zeitdauer, die ein solcher Imagefilm dauern darf. Durchschnittlich nach 75-90 Sekunden verliert das Video die Aufmerksamkeit des Betrachters, so dass der optimale Imagefilm nicht länger als diese 1,5 Minuten dauert.
Innerhalb des Imagefilms können alle denkbaren Medienmittel eingebaut werden.

Weiterlesen Einen Imagefilm für Ihr Business erstellen

Wie finde ich Hilfe um das Wohnen altersgerecht zu gestalten

Mit steigendem Alter beginnt das Leben in der gewohnten Umgebung an der einen oder anderen Stelle zur Herausforderung zu werden. Schwellen, Treppen, Badewannen und viele weitere Stolperfallen können das Leben älterer Menschen maßgeblich beeinflussen.

Gleichzeitig bieten die eigenen vier Wände aber ein hohes Maß an Sicherheit und Vertrauen. Nicht selten leben die Menschen dort seit vielen, vielen Jahren und sind mit der Umgebung und den Gegebenheiten im Haus bestens vertraut.

Alter muss nicht den Umzug bedeuten

Auch wenn es unbestritten ist, dass mit Alter auch gleichzeitig die Einschränkungen größer werden, muss dies nicht zwingend den Umzug ins Altersheim bedeuten. Ganz im Gegenteil sogar, denn der Staat unterstützt und fördert das altersgerechte Wohnen im Eigenheim.

Weiterlesen Wie finde ich Hilfe um das Wohnen altersgerecht zu gestalten

Gebrauchte Software kaufen und benutzen

Zu mittlerweile fast jedem Artikel und Gut gibt es in der heutigen Zeit einen Zweitmarkt. Hier werden die Güter in einem gebrauchten aber gut erhaltenen Zustand gehandelt. Speziell bei neueren Versionen und überarbeiteten Chargen kann auf dem Gebrauchtmarkt viel Geld gespart werden.

Wird aber darüber gesprochen, denken wir vor allem an materielle Gegenstände wie Autos, Regale, Fahrräder und Bücher. Was ist aber mit Programmen, Lizenzen und anderen Software-Lösungen.

Preiswert und günstig einkaufen auf dem Gebraucht-Markt für Software

Materielle Gebrauchsgegenstände unterliegen sowohl im privaten Bereich als auch bei der betrieblichen Nutzung einem Verschleiß. Dieser „Abnutzung“ unterliegen auch Software-Lösungen durch beispielsweise Updates oder überarbeitete Versionen.

Weiterlesen Gebrauchte Software kaufen und benutzen

Die wichtigsten 3 Tipps wenn du dich 2-sprachig bewerben musst

In einer Zeit, in der auch der Arbeitsmarkt schon längst von der Globalisierung erfasst wurde, sind mehrsprachige Bewerbungen keine Seltenheit mehr. Multinationale Konzerne sind beliebte Arbeitgeber, zurecht, denn sie bieten internationale Karrierechancen. Doch was tun, wenn die Kommunikationssprache im Mutterkonzern Englisch ist, im Tochterunternehmen jedoch Französisch gesprochen wird?

Wer mehrsprachige Bewerbungen schreiben muss kann leicht den Überblick verlieren. Nach welchen Vorgaben soll ich meine Bewerbung strukturieren? Wie soll ich mich ausdrücken? Und vor allem, wie kann ich mit meiner Bewerbung hervorstechen?

Deine Bewerbung ist der erste Eindruck, für den es bekanntlich keine zweite Chance gibt. Damit dieser dir gelingt, bekommst du nun die drei wichtigsten Tipps, die du bei mehrsprachigen Bewerbungen berücksichtigen solltest!

Tipp #1: Struktur und Aufbau – wonach soll ich mich richten?

Die strukturellen Gepflogenheiten für Bewerbungen in den verschiedenen Ländern unterscheiden sich zu Teilen stark. Deshalb solltest du dir zu Anfang unbedingt einen Überblick darüber verschaffen, welche Richtlinien für deine Bewerbungen gelten.

Weiterlesen Die wichtigsten 3 Tipps wenn du dich 2-sprachig bewerben musst

Digitale Kommunikation für Geschäftsbeziehungen nutzen

Digitale Kommunikation beherrscht die Wirtschaft. Nur wer mit ihr umgehen kann, wird auch künftig Erfolg haben. Sie, Ihre B2B-Kunden und Lieferanten sparen sicher schon jetzt viel Zeit, wenn Anfragen, Angebote, Bestellungen, Verträge und vieles mehr auf elektronischem Wege ausgetauscht werden.

Auch bei informeller, ein Geschäft anbahnender oder erhaltener Kommunikation sparen Sie mit digitalen Medien viel Zeit. Investieren Sie Ihre auf diese Weise gewonnene Zeit in die Aufgaben mit hoher Priorität (zu denen nach wie vor auch persönliche Gespräche mit wichtigen Geschäftspartner und Mitarbeitern gehören).

Effektiv B2B kommunizieren, indem auf die Bedürfnisse des Empfängers eingegangen wird

Für alle Unternehmensformen und -größen gilt: Digitale Kommunikation funktioniert nur, wenn der Kunde oder andere Adressaten sie nicht als Belastung, sondern als nützlich empfindet. „Spammen“ Sie Ihre Kunden deshalb nicht mit allgemeinen Newslettern. Denn (Spam-)E-Mails bekommen Ihre B2B-Geschäftspartner schon genug.

Die Empfänger werden sich kaum die Mühe machen, aus einem allgemeinen E-Mail die wenigen Infos oder Angebote herauszupicken, die wirklich interessant sind. Finden Sie deshalb genau heraus, welche Themen Ihre Kunden zu welchen Zeitpunkten interessieren. Analysieren Sie Ihre CRM-Kundendatenbanken. Fragen Sie Ihre Kunden auch, welche Infos, Angebote und mehr diese von Ihnen haben möchten.

Kommunizieren Sie aus Empfängersicht. Zeigen Sie, welches Problem Ihre Produkte und Dienstleistungen für den Kunden lösen. Schaffen Sie echte (Informations-)Mehrwerte. Bieten Sie auch sorgfältig recherchierte Fachinformationen, die nicht direkt „verkaufen“, dem Kunden aber wirklich nutzbringende Erkenntnisse bringen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was bei Ihren Kunden ankommt: Fragen Sie sie! Ermitteln Sie durch Marktforschung, welche Informationen, Produkte oder Dienstleistungen Ihr Kunde (oder andere wichtige Geschäftspartner) wann gebrauchen können!

Weiterlesen Digitale Kommunikation für Geschäftsbeziehungen nutzen

Was bedeutet eigentlich Fuhrparkmanagement?

Sehr viele Betriebe der verschiedensten Unternehmensformen besitzen einen mehr oder weniger großen Fuhrpark. Je größer ein Fuhrpark ist, desto wichtiger ist ein effektives Fuhrparkmanagement. Ein effektives Fuhrparkmanagement spart nämlich immense Kosten ein.

Das Fuhrparkmanagement und sein Wesen

Fuhrparkmanagement bedeutet im Prinzip eine intelligente Dienstleistung, deren Bestandteil die Rundumbetreuung eines kompletten Fuhrparks beinhaltet. Hierzu zählt u. a. die Vornahme von Schadensabwicklungen, Planung der Werktstattermine, Beschaffung von Ersatzfahrzeugen, die Tankkartenbetreuung sowie letztendlich die Reduzierung der anfallenden Kosten. Beim letztgenannten Punkt spielen die laufenden Versicherungskosten eine wesentliche Rolle. Die Versicherungen sollten möglichst preiswert sein und zugleich den bestmöglichen Schutz bieten.

Weiterlesen Was bedeutet eigentlich Fuhrparkmanagement?

Datensicherung in der Cloud für Unternehmen

Die Datensicherung ist für jedes Unternehmen ein wichtiges Aufgabenfeld. Mit diversen Clouddiensten unterschiedlicher Anbieter steht eine Technik bereit, mit der sich die Daten eines sicher und zuverlässig speichern lassen.

Datensicherung in der Cloud

Das Grundprinzip der Cloud ist denkbar einfach. Anstatt die Daten auf der Festplatte oder firmenübergreifenden NAS-Laufwerken zu sichern, werden die Daten ins Internet übertragen und auf externen Servern gespeichert. Das Unternehmen, das diesen Service in Anspruch nimmt, muss sich selbst nicht mehr mit den Fragen rund um die Datenspeicherung befassen. Die eigene IT-Abteilung kann sich anderen Aufgaben zuwenden. Das setzt Energie frei für neue Projekte.

Viele Anbieter haben eine Businesssoftware entwickelt, die auf die Bedürfnisse von Unternehmen ausgerichtet ist und ganz nebenbei im Hintergrund die Daten abgleicht. Für den normalen Benutzer ist kaum eine Veränderung gegenüber herkömmlichen Speichermethoden zu spüren. Die Zugriffszeiten sind denkbar kurz. Die benötigen Daten stehen binnen weniger Sekundenbruchteile zur Verfügung.

Backup und Schutz vor Datenklau

Die Anbieter des Cloudspeichers haben kein wichtigeres Ziel, als die Daten ihrer Kunden sicher und geschützt aufzubewahren. Dazu verwenden viele Anbieter die sogenannte RAID-Technologie und spiegeln die Festplatten mit den gespeicherten Daten. Zusätzlich werden regelmäßige Backups durch die Anbieter durchgeführt. Die Kunden können sich darauf verlassen, keine wertvollen Daten zu verlieren, ohne selbst in aufwendige Sicherungstechnik investieren zu müssen. Das übernehmen die Clouddienstleister.

Zugleich sind die Daten gegen Datendiebstahl und unerwünschten Einblicken geschützt, weil eine hochwertige Verschlüsselung längst zum Standard bei den Clouddiensten gehört. Auch in dieser Hinsicht ist die Datensicherheit gewährleistet.

Cloudspeicher eröffnet neue Wege bei Marketing und Business to Business

Datensicherheit ist ein Begriff, mit dem ein Unternehmen heutzutage auch im Marketing punkten kann. Denn viele Menschen schauen genau hin, welchem Unternehmen sie ihre Daten anvertrauen. Ein guter Cloudspeicher kann mit einer geschickten Marketingkampagne dazuführen, das Vertrauen der Kunden zu stärken.

Weiterlesen Datensicherung in der Cloud für Unternehmen

Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit im Lebenslauf

Vertuschen oder betonen? Während viele Angestellte von der Selbstständigkeit träumen, entscheiden sich manche Freiberufler dafür, in ein Angestelltenverhältnis zurückzukehren. Doch welchen Eindruck machen Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit im Lebenslauf? Und gibt es eine Möglichkeit, den freien Erwerb als Chance zu nutzen?

Freier Erwerb im Lebenslauf – aber bitte mit Selbstbewusstsein

Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit haben den „Nachteil“, dass für diesen Abschnitt der Berufsbiographie keine Arbeitszeugnisse vorliegen. Aus diesem Grund wird der freie Erwerb häufig als Lücke im Lebenslauf empfunden, die viele Bewerber entweder vertuschen oder mit irreführenden Bezeichnungen wie „Geschäftsführer“ zu camouflieren suchen.

Was die meisten aber nicht wissen: Das mangelnde Selbstbewusstsein in Bezug auf die eigene Selbstständig- oder Freiberuflichkeit ist der wahrscheinlichste Stolperstein im Bewerbungsprozess und wird insbesondere von professionellen Recruitern auf den ersten Blick negativ bewertet. Wer also die Chance erhalten möchte, dem Personaler das Gesicht hinter dem digitalen Lebenslauf zu präsentieren, sollte jede seiner beruflichen Stationen selbstbewusst vertreten können.

Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit im Lebenslauf: praktische Tipps

Tatsächlich kann die Angabe des freien Erwerbs im Lebenslauf als Chance genutzt werden, da sie Personaler aufmerksam werden lässt: Wer sich selbstständig macht, hat doch sicher etwas zu bieten? Mit folgenden praktischen Tipps wird die Selbstständigkeit von der Lücke zum Trumpf:

  • Prägnanz: Zu einer selbstbewussten Darstellung der Selbstständigkeit gehören eine genaue Berufsbezeichnung und die Angabe der wichtigsten Auftraggeber und Tätigkeitsschwerpunkte.
  • Initiative: Wer selbstständig gearbeitet hat, ist in der Lage, die Initiative zu ergreifen. Bewerber sollten dies unter Beweis stellen, indem sie Bewerbungen deutlich vor Einsendeschluss einreichen bzw. sich auf Stellen bewerben, die noch gar nicht ausgeschrieben sind (Initiativbewerbung).
  • Referenzen: Die selbstständige Arbeit sollte in guten Referenzen bzw. in Empfehlungsschreiben ausgewiesen werden.
  • Portfolio: Das Portfolio sollte möglichst präzise auf die ausgeschriebene Stelle zugeschnitten sein und Angaben zu den erfolgreichsten Projekten, den wichtigsten Auftraggebern und den höchsten Umsätzen während der Zeit des freien Erwerbs beinhalten.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited