B2B-Multi-Channel-Marketing erhöht Werbedruck und reduziert Streuverluste

b2b-Multi-ChannelWirkungsvolles Marketing im Industrieumfeld ist keine Frage des Geldes. Mit strukturiertem Multi-Channel-Marketing kann man den Werbedruck erhöhen und die Streuverluste reduzieren. Denn auf B2B-Märkten kennen Unternehmen ihre Zielgruppen sehr genau und können sozusagen 1:1 ihre Botschaften zielgruppenindividuell kommunizieren.

In B2B-Multi-Channel-Kampagnen werden verschiedene Kommunikationskanäle (Fachmagazine, Internet, Messen, Veranstaltungen, Telefon oder Mailings) miteinander vernetzt und um Anlässe gruppiert, die virale Effekte ermöglichen. Diese Anlässe initiieren Gespräche über das eigene Unternehmen bzw. seine Produkte in der anvisierten Zielgruppe. Erfolgreiches B2B-Multi-Channel-Marketing integriert dabei den wertvollen persönlichen Dialog zwischen den Zielgruppen und den Vertriebs- oder Servicemitarbeitern in die Marketing-Konzeption. Dadurch lässt sich die persönliche Kommunikation strukturiert als Kampagnenbaustein nutzen. Auf diese Weise kann die Kaufentscheidung der Buying Teams wirkungsvoller und kostengünstiger beeinflusst werden als über gängige Marketing-Kommunikation. Alle Kanäle und Maßnahmen sind dabei exakt aufeinander abgestimmt.

Ziel ist es, einem Interessenten und Kunden relevante Informationen anzubieten, und zwar über den für ihn komfortabelsten Kanal. Gleichzeitig erhöht sich die Kontaktfrequenz durch die strukturierte Planung der B2B-Multi-Channel-Kampagne. Bei gleichen oder sogar niedrigeren Budgets wird so ein signifikant höherer Werbedruck erzielt. Über diesen Weg wird beispielsweise der Techniker eines mittelständischen Unternehmens mit anderen Informationen bedient als der Kaufmann eines Konzerns. Und das nicht nur einmal, sondern mit einer wesentlich höheren Frequenz als bei herkömmlichen Vorgehensweisen.

Möglicherweise fragen Sie sich, was daran neu ist? B2B-Marketing-Experte Thomas Völklein vom Institut für Online-Markenführung (IFOM) erklärt: „Eigentlich ist nichts daran neu. Allerdings haben wir in der B2B-Praxis festgestellt, dass viele Unternehmen und deren Agenturen noch nicht über entsprechend stabile Prozesse verfügen. Denn erst diese Prozesse ermöglichen es, solche komplexen und integrierten Kampagnen schnell, budgetverträglich und nachweislich erfolgreich zu realisieren.“

Um diese Wissenslücke zu schließen, hat das Institut für Online-Markenführung ein Seminarpaket geschnürt. Das Inhouse-Seminar vermittelt ein Baukastensystem für die Planung und Umsetzung von viralen Multi-Channel-Kampagnen. Während des Seminars erarbeiten die Teilnehmer stabile Prozesse, die individuell auf ihr Unternehmen zugeschnitten sind. Sie lernen Steuerungsinstrumente für Kampagnen sowie ein Kennzahlensystem mit Referenzwerten für die Erfolgsmessung kennen und erfahren, wie Sie die erprobte IFOM-Methode auf alle anderen Kampagnen ihres Unternehmens übertragen können. Interessierte Unternehmen erhalten alle Informationen zu dem Inhouse-Seminar „B2B-Multi-Channel-Marketing: Kosten runter, Wirkung rauf“ unter www.i-fom.de/schulung/b2b-multi-channel-marketing.

(openPR)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.