Mit Werbemitteln zu mehr Geschäftserfolg

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, so lautet ein bekanntes Sprichwort. Das gilt auch bei Geschäftspartnern und Unternehmen. Mit diversen Werbemitteln, die an Partner, Interessenten und Kunden ausgegeben werden, rufen sich Firmen in Erinnerung. Außerdem verknüpfen die meisten Menschen ein Geschenk mit etwas Positivem: So haben Kunden den Eindruck, die Firma ist besonders großzügig und möchte einen (kostenlosen) Mehrwert bieten. Die Auswahl an Werbeartikel ist enorm: Besonders gut kommen Kleinigkeiten an, die den Alltag erleichtern oder ganz einfach praktisch sind.

Werbegeschenke bleiben lange in Erinnerung

Mit kleinen Aufmerksamkeiten rufen sich Unternehmen immer wieder bei ihren Kunden in Erinnerung oder locken Interessenten an, die vielleicht aufgrund eines Werbegeschenks bei der eigenen Firma und nicht bei der Konkurrenz einkaufen. Wie gut Werbegeschenke funktionieren, zeigt die Statistik:

  • Der Umsatz an Werbeartikel ist in den letzten Jahren signifikant gestiegen: Er betrug im Jahr 2004 2,8 Milliarden Euro, im Jahr 2012 waren es 3,47 Milliarden und 2019 wurde mit 3,65 Milliarden der bisherige Höchstwert erreicht
  • Laut Werbeartikel Monitor für das Jahr 2019 nutzen fast alle Großkonzerne mit mehr als 250 Mitarbeitern und rund 75 Prozent der mittelständigen Unternehmen Werbeartikel als Marketing Tool
  • Bei Kleinunternehmen werden bis zu 70 Prozent des gesamten Marketingbudgets für Werbeartikel ausgegeben
  • 90 Prozent aller Empfänger nutzen Werbeartikel tatsächlich, rund 40 Prozent davon werden sogar mehr als 2 Jahre verwendet

Diese Zahlen veranschaulichen, wie viele Unternehmen in allen Größen bereits auf Werbeartikel setzen. Da sie offenbar von Kunden genutzt werden, macht es durchaus Sinn zu investieren. Darüber hinaus werden Werbeartikel länger verwendet als manche Firmenchefs vermuten. Der Multiplikatoreffekt ist also größer als ursprünglich angenommen.

Worauf beim Design von Werbeartikeln zu achten ist

Einer der Gründe warum sich Firmen dazu entscheiden, Werbeartikel zu verteilen ist die Aufmerksamkeit der Kunden zu erlangen. Außerdem geht es darum, den Wiedererkennungswert zu verbessern. Um diese Ziele erreichen zu können ist es zunächst einmal notwendig die Zielgruppe zu kennen und zu analysieren. Vertreibt man hochwertige Technikprodukte sind möglicherweise andere Werbemittel passend, als wenn man sich auf Gartenartikel spezialisiert hat. Für ein gemischtes Publikum, das aus Menschen aller Altersgruppen besteht, bieten sich andere Werbegeschenke an als für Waren, die sich an ein spezifisches Kundensegment richten.

Mit jedem Werbegeschenk werden auch Emotionen transportiert. Voraussetzung dafür ist, dass die Verbraucher etwas damit anfangen können und sich angesprochen fühlen. Ein Vorteil eines Werbegeschenks gegenüber einem Flyer oder einem Flugblatt ist, dass Unternehmen damit mehrere Sinne ansprechen können. Auch praktische Geschenke wie Schlüsselanhänger, USB-Sticks oder Kugelschreiber erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Für Unternehmer, die über die Produktion von Werbegeschenken nachdenken, ist es besonders wichtig, dass diese auch verwendet werden. Denn nur dann ist das Ziel erreicht, nämlich sich immer wieder beim Kunden in Erinnerung zu rufen.

Bei Werbegeschenken geht es darum, einerseits günstig zu produzieren damit die Marketingkosten nicht unendlich ansteigen, andererseits den Kunden und Interessenten eine gewisse Qualität zu bieten. Ein Kugelschreiber, der nach zweimaliger Verwendung kaputt ist und im Müll landet hat als Werbegeschenk seinen Zweck sicher nicht erreicht. Nicht vergessen sollte man beim Design, dass der Artikel die grundsätzliche Botschaft des Unternehmens transportieren muss. Um den Wiedererkennungswert zu garantieren, muss das Logo unbedingt aufgedruckt werden. Somit erkennen Leute, die zumindest schon einmal mit der Firma zu tun hatten, diese auf einen Blick wieder.

Durch Werbegeschenke wird eine breite Masse angesprochen

Einer der Vorteile von Werbegeschenken ist, dass der Kunde oder Interessent, der den Artikel bei einer Messe, zu Weihnachten oder beim Besuch in einer Filiale des Unternehmens überreicht bekommt, damit unbewusst Werbung betreibt. Ein Beispiel: Eine Firma bietet als Werbegeschenk einen bedruckten XXL Karton an. Ein Kunde verwendet ihn, um bei einem Umzug sein Hab und Gut damit zu verpacken und befördert ihn mit einer Treppensteiger Sackkarre vom Hauseingang zum Auto oder in den Umzugswagen. Unterwegs sehen Passanten den Karton mit dem Logo der Firma. Dabei wird ihnen das Unternehmen, das den Werbeartikel fertigen lassen hat, in Erinnerung gerufen.

Genau das passiert jedoch auch bei vielen anderen Geschenken. Egal ob es ein Kugelschreiber ist, denn der Empfänger bei einem Seminar dem Sitznachbarn borgt, ein Mauspad, das im Büro verwendet wird oder eine andere Aufmerksamkeit, mit Werbegeschenken ruft sich ein Unternehmen immer wieder in Erinnerung. Auch in der heutigen Zeit, wo die Digitalisierung in nahezu jedem Lebensbereich angekommen ist, freuen sich Kunden über handfeste Geschenke. Daher lohnt sich die Investition sicherlich. Bei den Kosten lohnt es sich meistens, gleich eine größere Menge an Werbegeschenken produzieren zu lassen. Oft gibt es auf Großmengen einen Rabatt. Das funktioniert natürlich nur, wenn es sich um ein Werbegeschenk handelt, das nicht zu einem bestimmten Anlass produziert wird. Befindet sich darauf ein Datum, kann man es nur zeitbegrenzt unter die Leute bringen. Zeitloses Werbematerial in Massenproduktion fertigen zu lassen und die Preise dafür zu vergleichen macht sich bezahlt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.