Neuer Vertriebskanal für den Autohandel

Software-dotzillaNeue Wege zur Kundengewinnung: Mit dem neuen Produkt „carzilla – die Autosuchmaschine“ bietet die carzilla GmbH Automobilhändlern die Chance, neue Vertriebskanäle mit hoher Reichweite zur Kundengewinnung zu erschließen.

Während Autohäuser bisher ihren Fahrzeugbestand ausschließlich über ihre eigene Webseite oder die gängigen Fahrzeugbörsen im Internet auffindbar machen konnten, sorgt carzilla dafür, dass die Händlerangebote von den Internetsuchmaschinen wie Google, Yahoo, MSN und Co. – den größten Marktplätzen der Welt – und im Mobilfunk gefunden werden. Mit Erfolg: die Pilotkunden konnten innerhalb von zwei Wochen einen Anstieg der Besucher, die über die Suchmaschinen auf die händlereigene Webseite zugreifen, von bis zu 400 Prozent verzeichnen.

Das Auto ist „des Deutschen liebstes Internetkind“. Rund 80 Prozent nutzen das Internet als wichtigstes Informationsmedium vor dem Autokauf, etwa 85 Prozent der Internetnutzer recherchieren Fahrzeuginformationen und -angebote mit Hilfe einer Internetsuchmaschine, täglich werden allein in Deutschland mehr als 200 Millionen Suchanfragen über die gängigen Suchmaschinen gestellt. In den direkten Suchergebnissen sind die Angebote des Automobilhandels, der sich für die Vermarktung seiner Fahrzeuge derzeit fast ausschließlich auf Börsen wie Autoscout24 und mobile.de stützt, kaum zu finden.

Michael Kessel, Geschäftsführer der carzilla GmbH: „Mit carzilla erschließen wir dem Autohandel durch die Suchmaschinen und den Mobilfunk neue Vertriebskanäle. Durch diese Art der Kundengewinnung bieten wir unseren Kunden ein Herausstellungsmerkmal im Wettbewerb. Der Fahrzeuginteressent wird dort gewonnen, wo er sich jeden Tag aufhält und vorinformiert: in den Suchmaschinen. Im Gegensatz zur Strategie der bekannten Fahrzeugbörsen, die dem Handel ein rein preisorientiertes Ranking bieten, führt carzilla den Interessenten zum Fahrzeugbestand des jeweiligen Händlers.“

Zu den carzilla-Pilotkunden gehört u.a. die Gottfried-Schultz-Gruppe. Innerhalb von zwei Wochen konnte das Unternehmen durch den Einsatz von carzilla einen Anstieg der Webseiten-Besucher von über 400 Prozent verzeichnen. „Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen und die Anfragen stiegen sprunghaft in die Höhe“, erklärt Tobias Brühl, Leiter Neue Medien der Gottfried-Schultz-Gruppe.
(openPR)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.