Die wichtigsten 3 Tipps wenn du dich 2-sprachig bewerben musst

In einer Zeit, in der auch der Arbeitsmarkt schon längst von der Globalisierung erfasst wurde, sind mehrsprachige Bewerbungen keine Seltenheit mehr. Multinationale Konzerne sind beliebte Arbeitgeber, zurecht, denn sie bieten internationale Karrierechancen. Doch was tun, wenn die Kommunikationssprache im Mutterkonzern Englisch ist, im Tochterunternehmen jedoch Französisch gesprochen wird?

Wer mehrsprachige Bewerbungen schreiben muss kann leicht den Überblick verlieren. Nach welchen Vorgaben soll ich meine Bewerbung strukturieren? Wie soll ich mich ausdrücken? Und vor allem, wie kann ich mit meiner Bewerbung hervorstechen?

Deine Bewerbung ist der erste Eindruck, für den es bekanntlich keine zweite Chance gibt. Damit dieser dir gelingt, bekommst du nun die drei wichtigsten Tipps, die du bei mehrsprachigen Bewerbungen berücksichtigen solltest!

Tipp #1: Struktur und Aufbau – wonach soll ich mich richten?

Die strukturellen Gepflogenheiten für Bewerbungen in den verschiedenen Ländern unterscheiden sich zu Teilen stark. Deshalb solltest du dir zu Anfang unbedingt einen Überblick darüber verschaffen, welche Richtlinien für deine Bewerbungen gelten.

In der Ausschreibung wird häufig angegeben in welcher Sprache du die Bewerbung verfassen sollst. Das sagt jedoch nicht immer auch etwas über die Struktur aus. Viel wichtiger ist es zu recherchieren, welcher Umgang im Unternehmen herrscht und wem du bei einem möglichen Bewerbungsgespräch begegnen wirst. Dies sind die Leute nach deren Erwartungen du dich richten solltest. Solltest du aber einmal völlig verunsichert sein und keinerlei Anhaltspunkte finden, ist es völlig in Ordnung beim Unternehmen nachzufragen. Das ist dann kein Zeichen von Schwäche, sondern von Klugheit!

Tipp #2: Sprache und Schrift – communication is key!

Dein Text sollte fehlerfrei, strukturiert, wohl formuliert und leicht verständlich sein. Wenn die Jury auch nach dem zweitem Lesen deinen Text immer noch nicht versteht, landet deine Bewerbung im Müll. Dies gilt natürliche für alle Bewerbungen. Aber besonders in geschriebenen Fremdsprachentexten neigen Menschen dazu mit Hilfe von online Wörterbüchern ihre Texte so weit perfektionieren zu wollen, dass sie schließlich unlesbar werden. Sprache ist Kommunikation und keine Eindruckschinderei und genau das solltest du deinem potentiellen Arbeitgeber vermitteln.

Wenn du in ein und derselben Bewerbung mehrere Sprachen verwendest, solltest du dich in jedem Text auch an die korrekte Rechtschreibung halten. Die Cedille im Französischen oder die Tilde im Spanischen haben ihre Berechtigung und sollten nicht mit einem platten „c“ oder „n“ ersetzt werden. Das wirkt unprofessionell und kann zu Verwechslungen führen. Ändere einfach die Spracheinstellungen deines Keyboards und halte dich strikt an die jeweilige Rechtschreibung.

Tipp #3: Interkulturelle Kompetenz – Das Plus zwischen den Zeilen

Während du dich im Lebenslauf strikt an die formellen Standards halten solltest, kannst du in deinem Anschreiben deine Interkulturelle Kompetenz unter Beweis stellen. Interkulturelle Kompetenz bedeutet, dass du dich nicht nur problemlos zwischen verschiedenen Sprachen bewegen kannst, sondern auch in den unterschiedlichen Kulturen zu Hause bist.

Denn jede Kultur hat ihr eigenes Verständnis von beispielsweise Hierarchie, Teamwork oder Work-Life Balance. Während in manchen asiatischen Ländern absolute Loyalität dem Arbeitgeber gegenüber gefordert wird, kann man im skandinavischen Raum besser mit einem ausgewogenen Lebensstil punkten. Vor allem, wenn du dich auf eine Stelle bewirbst in der du die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Kulturen übernehmen sollst, kannst du dich hier von den anderen Bewerbern abheben.

Mehrsprachige Bewerbungen – keep calm and write

Auch wenn sich mehrsprachige Bewerbungen in manchen Punkten von einsprachigen Bewerbungen unterschieden, folgen sie dennoch dem gleichen Grundprinzip. Es geht darum die Jury für sich zu vereinnahmen und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Die Kunst bei einer mehrsprachigen Bewerbung besteht darin, unterschiedliche Sprachen zu verwenden und dennoch eine einzelne, in sich stimmige, Bewerbung einzureichen. Deshalb solltest du bezüglich der Struktur deiner Bewerbung eine klare Linie fahren, die Sprachen und ihre Rechtschreibung jedoch strikt voneinander trennen. In freien Texten, wie beispielsweise dem Anschreiben, kannst du dich dann von der Masse absetzen, indem du deine interkulturelle Kompetenz unter Beweis stellst.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.