Datenschutz zwingt zum Umdenken

b2b-dbuUnternehmen aus der Direktmarketing-Branche müssen sich auf die Auswirkungen der Neuregelung vorbereiten. Entscheider aus Versandhandel und Bankensektor tauschten beim Round Table der dbu Unternehmensberatung in Stuttgart ihre Ideen dazu aus.

Über die Veränderungen im Datenschutzrecht informieren – und dabei konkrete Lösungen skizzieren: mit diesem Ziel lud die dbu Unternehmensberatung GmbH am 5. März 2009 Marketing-Entscheider nach Stuttgart zum Round Table.

Als Gastredner informierte Dr. Jochen Scholz von der Kanzlei Bartsch und Partner, Karlsruhe, über den aktuellen Stand der Novellierung. Prof. Dr. Ralf Kreutzer, Berlin School of Economics, skizzierte die absehbaren Auswirkungen für Direktmarketer und stellte Lösungsansätze zur Diskussion.

Prof. Kreutzer verdeutlichte in seinem Vortrag, dass die vom Gesetzgeber ange-strebte Vorlage gravierende Veränderungen nach sich zieht, auf die Unterneh-men sich so früh wie möglich einstellen müssen: „Neukundenwerbung muss ab dem 1. Juli 2009 völlig anders konzipiert werden! Besonders kooperative Werbeformen werden stark an Bedeutung gewinnen“. Die Neuerungen werden einen aktuellen Trend noch verstärken, so Kreutzer weiter: „Der Kunde wird zum ‚Master of Communication’. Im Dialog mit den werbetreibenden Unternehmen gibt er den Takt vor.“

In den Networking-Pausen tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen und ihre bisherigen Reaktionen in Markt und Politik mit Vortragenden und Kollegen aus.

Ralf Ziebula, Geschäftsführer der dbu Unternehmensberatung GmbH, fasste zusammen: „Trotz aller innovativen Ansätze steht fest: Die Neukunden-Gewinnung wird immer schwieriger und teurer. Deswegen kommt es in Zukunft mehr denn je darauf an, eine nachhaltige Beziehung zum Kunden aufzubauen: Auf den Kunden fokussierte Unternehmen können ihren Kunden die Notwendig-keit und den Nutzen der Datenhaltung am Besten vermitteln.“

dbu bietet Workshops für interessierte Unternehmen an, in denen spezifische Auswirkungen aufgezeigt und individuelle Lösungen erarbeitet werden.
(openPR)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.