Datenklau nimmt weiter zu

b2b-DatenklauDatenklau und Spionage sind laut einer Studie der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft (ASW) die größten Bedrohungen für die deutsche Wirtschaft. Noch zu wenige Unternehmen verfügen über geeignete Sicherungsmaßnahmen, so die Experten.

Die Ergebnisse einer Befragung von Sicherheitsexperten bestätigen eine weitere Verschärfung der Sicherheitslage: 79 Prozent der Befragten rechnen mit einer wachsenden Gefährdung. Im Blickfeld steht der IT-Bereich – und hier vor allem Angriffe durch so genannte Schadsoftware aus dem Internet sowie Hackerangriffe. Besonders schwer wiegt dabei, dass nur rund ein Drittel der Unternehmen über ein Sicherheitskonzept und geeignete Abwehrmaßnahmen verfügt. Lediglich weitere 20 Prozent planen bereits die Entwicklung eines Schutzkonzepts.
Bedenklich wirken diese Zahlen vor allem deshalb, weil durch die aktuelle Krise die Bedrohung durch die Wirtschaftsspionage zunimmt. „Bei sinkender Nachfrage nimmt der Kampf um Know-how zu“, erklärt der ASW-Vorsitzende Thomas Menk. So waren 40 Prozent der Befragten Unternehmen in den letzten beiden Jahren durch Konkurrenten ausspioniert worden.
„Diese Ergebnisse belegen, dass IT-Sicherheit mit über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen entscheidet“, kommentiert Dr. Volker Scheidemann, Leiter Marketing und Produktmangement bei der Applied Security GmbH aus Stockstadt. Der Spezialist für Datensicherheit und Data Leakage Prevention wundert sich vor allem darüber, dass viele Unternehmen immer noch auf geeignete Sicherungssysteme verzichten. „Dabei ist wirksamer Schutz gegen Datenklau so einfach: Unsere Software-Lösung fideAS file enterprise verschlüsselt alle Dateien im gesamten Firmennetzwerk, ohne die Arbeitsabläufe zu behindern. Sie läuft lediglich als Hintergrundprozess, den der PC-Nutzer nicht bemerkt.“ Damit schützt fideAS file enterprise Fileserver, Arbeitsplatz-PCs, Laptops und mobile Datenspeicher wie USB-Sticks. Nicht einmal bei Verlust der Hardware können Unbefugte auf die Daten zugreifen.

(openPR)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.