Cloudcomputing verändert die Unternehmenskultur

Das Internet verändert die Welt. Diesen Satz hört man oft. Doch das Ende der Fahnenstange ist noch gar nicht erreicht. Viele IT-Experten sind sich sicher, dass die große Veränderungen erst wirklich sichtbar werden, wenn immer mehr Unternehmen auf die Cloud vertrauen.

Wohl kaum eine andere technische Entwicklung hat in den letzten Jahren so großen Einfluss auf die Unternehmenskultur genommen, wie es bei der Cloud zu erwarten ist. Denn die neue Technik hat Einfluss auf die Geschäftsabläufe, die Werbung die B2B-Beziehungen – mithin das gesamte Business wird von dieser Entwicklung beeinflusst.

Vom Marketing bis zur Bilanzerstellung – der Internetspeicher ändert alles

Auf den ersten Blick erscheint es denkbar einfach. Durch das Speichern der Geschäftsunterlagen im Internet scheint sich nur der Ort zu verändern, wo die Dokumente gespeichert werden. Doch mit der Auslagerung der wichtigsten Dokumente ins Internet eröffnet sich zugleich die Möglichkeit, neue Arbeitsweisen zu entwickeln. Schließlich wird mit dem Speicher-Ort auch der Ort unwichtig, wo man arbeitet.

Cloudcomputing kann auf intelligente Art und Weise mit Homeoffice-Arbeitsplätzen verbunden werden. Neue Arbeitsprozesse können entwickelt und optimiert werden – nicht zuletzt, weil viele Anbieter von Cloudspeichern an vielfältigen Möglichkeiten arbeiten, die gespeicherten Dokumente kollektiv zu bearbeiten.

Auch der Umgang mit den Kunden, mit Werbung und Marketing kann sich deutlich verändern. Im Umgang mit dem Endkunden können über den Cloudspeicher beispielsweise ausführliche Dokumentationen zu den verkauften Produkten zur Verfügung gestellt werden. Nach größer dürfte die Veränderung beim B2B sein.

Denn mit der Cloudanwendung können Dokumente, die für die Geschäftsbeziehung wichtig sind, im Netz gespeichert werden, sodass beide Seiten Zugriff haben. Pflichtenhefte, Dokumentationen, Ablaufs- und Organisationspläne stehen somit allen Parteien jederzeit zur Verfügung.

Weiterlesen Cloudcomputing verändert die Unternehmenskultur

Sponsored Video: Marketing über unterschiedliche Wege

Es gibt für ein Unternehmen oder eine Organisation viele unterschiedliche Wege, um in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen. Gerade bei Unternehmen hat Marketing den einen Zweck, so Produkte oder Dienstleistungen besser an den Mann zu bringen, da mehr Kunden auf einen aufmerksam werden. Für Organisationen wie Stiftungen, die nichts in den Handel bringen wollen, sondern lediglich die Aufmerksamkeit auf ihre Tätigkeiten und insofern Unterstützungen lenken wollen, ist das Verbreiten von Neuigkeiten oder das reine Erscheinen im Kontext mit unterschiedlichen Themen aber ebenfalls wichtig, damit so die Organisation im Gespräch bleibt.

Es ist eine etwas andere Form des Marketings, da so keine Produkte angeboten werden, sondern höchstens Interessenten für einen bestimmten Zweck gefunden werden sollen und allgemein ein Bewusstsein in der Bevölkerung entwickelt werden soll.


Interesse für kulturelle Bildung wecken
Anders funktioniert es auch nicht bei der PwC Stiftung, die sich für die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum der Stiftung hat sie deshalb eine Art Imagefilm in Auftrag gegeben, den der Regisseur Johannes Schröder in drei Teilen gedreht hat.

Weiterlesen Sponsored Video: Marketing über unterschiedliche Wege

Social Media Marketing – Ein zentrales Thema des Kölner Marketingtags 2011

Facebook, Twitter & Co. sind in aller Munde. Unternehmen versuchen, sich die neuen Möglichkeiten im Internet zu Nutze zu machen. Social Media ist der absolute Marketing-Trend und besitzt auf längere Sicht eine hohe Relevanz. Doch wie lässt sich eine Social Media Kampagne strukturieren und welche rechtlichen Herausforderungen gibt es im Netz der sozialen Plattformen? Das Programm des Kölner Marketingtags setzt sich mit dieser Thematik auseinander.

Social Media Plattformen profitieren vor allem dadurch, dass Kommunikation ein sozialer Prozess ist und die Interaktion mit anderen Menschen zu den Grundbedürfnissen jedes Einzelnen gehört. Die Möglichkeiten im Social Web zu kommunizieren, sind nahezu grenzenlos. Weiterlesen Social Media Marketing – Ein zentrales Thema des Kölner Marketingtags 2011

Kongress: “Technology meets Marketing” am 08. April 2011 auf der digi:media, Düsseldorf

Verzeichnis für Druck- und Mediendienstleistun-gen, druckdeal.de, präsentiert im Rahmen der Messe digi:media am 08. April in Düsseldorf insgesamt 13 Referenten marktführender Unternehmen mit außergewöhnlichen Denk- und Dienstleistungsansätzen für Druck- und Mediendienstleister.

Druck- und Mediendienstleister aller Couleur beschäftigen sich derzeit intensiv mit neuen Technologien, um unterschiedliche Marketingprozesse deutlich effizienter durchführen zu können. Dazu zählen u.a. viele Arbeitsschritte entlang des gesamten Marketingprozesses (Kreation, Abstimmung, Media Asset, Produktinformationen, Übersetzungen etc.). Außerdem werden bestimmte Technologien heute gezielt zugekauft oder gemietet (Cloud Computing, SaaS), um sie gegenüber den eigenen Kunden zu vermarkten. Weiterlesen Kongress: “Technology meets Marketing” am 08. April 2011 auf der digi:media, Düsseldorf

B2B-Multi-Channel-Marketing erhöht Werbedruck und reduziert Streuverluste

b2b-Multi-ChannelWirkungsvolles Marketing im Industrieumfeld ist keine Frage des Geldes. Mit strukturiertem Multi-Channel-Marketing kann man den Werbedruck erhöhen und die Streuverluste reduzieren. Denn auf B2B-Märkten kennen Unternehmen ihre Zielgruppen sehr genau und können sozusagen 1:1 ihre Botschaften zielgruppenindividuell kommunizieren.

Weiterlesen B2B-Multi-Channel-Marketing erhöht Werbedruck und reduziert Streuverluste

Von Anfang an gut aufgestellt – mit q2b

Der optimale Nutzen für seine Kunden, ist das Ziel von Vincent Okulla-Obua, der in Augsburg seine q2b-Agentur rund um Werbung und Marketing eröffnet hat. Damit, ist der Agenturleiter überzeugt, kann er viele Unternehmen und insbesondere Existenzgründer im Tagesgeschäft unterstützen – gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation.Die Zeichen der Zeit stehen auf Rationalisierung, in Betrieben wie auch den Verwaltungen.Die zukunftsweisenden Trends heißen Spezialisierung und Optimierung. Hierzu gehört auch das Auslagern von Teilaufgaben, z. B. Verwaltungs- und Büroarbeiten.

Weiterlesen Von Anfang an gut aufgestellt – mit q2b

Im Frühling Neukunden begrüßen

b2b-Kraeuter

Werbegeschenke machen den Marketing-Mix rund. Nach Fernseh- und Printwerbung belegen Werbeartikel und Werbegeschenke den dritten Platz in der Rangfolge der genutzten Werbemittel. Sie unterstützen werbende Unternehmen bei der Kundenbindung und sind optimale Kommunikatoren für die Neukundenansprache. Gerade jetzt zu Frühlingsbeginn empfiehlt es sich, mit zielgruppenspezifischen Werbegeschenken den Frühling und gleichzeitig Neukunden zu begrüßen.

Weiterlesen Im Frühling Neukunden begrüßen