Das richtige Businessgeschenk – Ein edler Wein

b2b-geschenk-weinDie Zeit, in der Geschenke wieder in größerem Umfang versandt über übergeben werden, naht. Aber auch fern von Advent und Weihnachten bietet sich als Freundschaftsgeste gegenüber Geschäftspartnern und -freunden ein „Evergreen“ an: Wein, und zwar ein guter. Wenn der auch noch optisch individuell ausfällt, ist dies ein Supergeschenk!

Wer im B2B Bereich Wein verschenken möchte, hat natürlich eine große Auswahl. Weine aus vielen Anbaugebieten bzw. -ländern erfreuen den Gaumen und sicher auch das Herz des zu Beschenkenden. Mit Wein kann man also nichts falsch machen, aber leider kommen auch andere Menschen auf die glorreiche Idee, einen guten Tropfen zu verschenken. Wer hier also aus der Masse heraus ragen möchte, sollte Weinflasche und Weinetikett selber gestalten. Dies kann sogar richtig Spaß machen, die Kreativität anregen und so auch bleibende Kundenbindungen bewirken.

Rotwein mit einem tiefroten Etikett versehen

Ein guter Wein ist ja erst einmal in seiner Flasche sozusagen versteckt. Um auf seine besondere Qualität und Einmaligkeit hinzuweisen, können selbst zu fertigende Etiketten als Mittel verwendet werden.

Ein Etikett, das einen edlen gold-roten Aufdruck trägt, einen hübschen Schriftzug dazu aufweist, kann nur bezaubern! Und wer mag die Idee nicht, wenn auf einem Wein, den er erhält, ein Bezug auf ihn als Person genommen wird? Hier besteht ein großes Potential an kreativen Umsetzungen, die von edel bis originell und pfiffig reichen können.

Einen bleibenden Eindruck hinterlassen

Als ein wirklich individuelles Businessgeschenk können Flaschen mit einem Supertropfen in einer individuellen äußeren Gestaltung für Furore sorgen. Das Etikett muss natürlich gewissen Kriterien genügen, damit auch alles „korrekt“ zugeht. Das heißt, dass Infos enthalten sein müssen bezüglich dem Abfüller und Ort der Abfüllung, der Qualitätsstufe des Weins (DOC etc.), dem Alkoholgehalt in Volumenprozent (besser ist besser) und dem Volumen der Weinflasche. Abgerundet wird das Ganze durch die amtliche Prüfungsnummer oder die Loskennzeichnung. Damit sind die offiziellen Bedingungen als Pflicht erfüllt, alles Andere ist dann Kür. Blumenmuster à la Jugendstil, ein cooles Etikett oder ein Spruch zum Nachdenken? Alles ist hier möglich!

Bild von 96dpi via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.