Datenklau – wie können sich Unternehmen schützen?

Facebook, studivz und Co – im Bereich der Privatsphäre wird das Thema Datenschutz bereits seit langem diskutiert. Aber wie sieht es mit der IT-Sicherheit in Unternehmen aus? Berichte über Datenklau im Bankenbereich oder Werkspionage bestätigen die Notwendigkeit von Aufklärung im Umgang mit Daten. Die stetige Zunahme der elektronischen Vernetzung und die daraus resultierenden Risiken durch Viren und Datendiebstahl sind Themen mit denen sich Unternehmensleiter auseinander setzen müssen. Das 2. BDSGforum am 06. Mai 2010 liefert Antworten darauf wie Datenschutzbeauftragte einhergehende Risiken minimieren können, um sich so vor Gefahren zu schützen. Vor dem Hintergrund „IT-Sicherheit im Unternehmen“ kommen von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr namhafte Referenten aus Politik und Wirtschaft im Schloss Biebrich in Wiesbaden zu Wort.

Primär richtet sich die Veranstaltung an Daten verarbeitende Stellen und Datenschützer aus der Privatwirtschaft, die von kompetenten Fachleuten und anerkannten Experten über aktuelle Entwicklungen aufgeklärt werden möchten. Da die einschlägigen rechtlichen Regelungen denen im öffentlichen Dienst ähneln, werden diese ebenfalls von der Tagung angesprochen.

Weitere Informationen zum 2. BDSGforum, zu den Referenten und der Registrierung finden Interessenten unter: www.BDSG-forum.de.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.